Einsätze 2018

Nr. 53: 05.12.2018, 17:51 Uhr

Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Bundesstraße 273: Auffahrt Friedrichspark

eingesetzte Kräfte und Mittel: 7 Kameraden, LF 8/6

Auf der Auffahrt  zur B 273 (Friedrichspark) ist ein PKW aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Die ersteintreffenden Kräfte der FF Uetz-Paaren betreuten den Fahrer des PKW´s bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Wir sicherten die Unfallstelle und leuchteten diese aus. Der PKW wurde mittels Seilwinde des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges der FF Fahrland aus dem Graben gezogen. Die Polizei war ebenfalls mit an der Einsatzstelle.


Nr. 52: 28.11.2018, 18:33 Uhr
Brand: Brandmeldeanlage
Marquardt: Ortslage
eingesetzte Kräfte und Mittel: 8 Kameraden, LF 8/6, MTW

Gemeinsam mit dem Löschzug der Berufsfeuerwehr Potsdam wurden wir zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Ortslage Marquardt alarmiert. Wir konnten den Einsatz während der Anfahrt abbrechen und mussten nicht tätig werden.


Nr. 51: 13.11.2018, 13:31 Uhr

Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Bundesautobahn 10: Richtung AD Havelland

eingesetzte Kräfte und Mittel: keine

Gemeinsam mit unserer Alarmeinheit und der Berufsfeuerwehr Potsdam wurden wir zum Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die BAB 10 alarmiert. Da aus unserer Wehr nur 1 Kamerad einsatzbereit war, konnten wir zu diesem Einsatz nicht ausrücken. Der Einsatz wurde von der BF Potsdam und der FF Fahrland abgearbeitet.


Nr. 50: 31.10.2018, 06:55 Uhr

Brand: Brandmeldeanlage

Marquardt: Ortslage

eingesetzte Kräfte und Mittel: 4 Kameraden, LF 8/6

Gemeinsam mit dem Löschzug der Berufsfeuerwehr Potsdam wurden wir zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Ortslage Marquardt alarmiert. Der Auslösegrund war angebranntes Essen in einer Einrichtung für begleitendes Wohnen. Wir lüfteten den betroffenen Bereich und setzten die Anlage zusammen mit der Brufsfeuerwehr Potsdam zurück.


Nr. 49: 23.10.2018, 23:07 Uhr
Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit Personenschaden
Bundesautobahn 10: Richtung AD Havelland
eingesetzte Kräfte und Mittel: 9 Kameraden, LF 8/6

Wir wurden zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden auf die BAB 10 zwischen den Anschlussstellen Potsdam-Nord und Berlin-Spandau alarmiert. Wir konnten den Einsatz während der Anfahrt abbrechen, da die Freiwillige Feuerwehr Brieselang bereits vor Ort war und den Einsatz übernahm.


Nr. 48: 20.10.2018, 14:28 Uhr

Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Bundesstraße 273: Höhe Kreisverkehr Satzkorn

eingesetzte Kräfte und Mittel: 3 Kameraden, LF 8/6

Wir wurden zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden auf die B273 alarmiert. In Höhe des Kreisverkehres Satzkorn verlor der Fahrer eines Transporters aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kippte auf die Seite. Das Fahrzeug wurde mittels Seilwinde des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug der FF Fahrland wieder aufgerichtet. Anschließend schoben wir das Fahrzeug gemeinsam mit den Kameraden der FF Fahrland und FF Uetz-Paaren an den Fahrbahnrand. Bei dem Unfall wurde eine Person leicht verletzt, welche vor Ort vom Rettungsdienst versorgt wurde. Ebenfalls an der Einsatzstelle waren die Berufsfeuerwehr Potsdam und die Polizei.


Nr. 47: 11.10.2018, 07:21 Uhr

Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Bundesstraße 273: Höhe Auf-/Abfahrt BAB 10

eingesetzte Kräfte und Mittel: keine

Wir wurden zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden auf die B273 alarmiert. Da nur ein Kamerad einsatzbereit war, konnten wir diesen Einsatz nicht wahrnehmen. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Fahrland und Uetz-Paaren übernahmen den Einsatz. Ebenfalls war die Berufsfeuerwehr Potsdam, der Rettungsdienst und die Polizei alarmiert.


Nr. 46: 10.10.2018, 19:11 Uhr

Brand: Gebäude-klein

Satzkorn: Ortslage

eingesetzte Kräfte und Mittel: 7 Kameraden, LF 8/6

Am Mittwochabend wurden wir zu einem vermutlichen Gartenlaubenbrand in die Ortslage Satzkorn alarmiert. Vor Ort wurden jedoch Gartenabfälle verbrannt, welche eine starke Rauchentwicklung verursachten. Wir löschten das Feuer mit dem Schnellangriff. Dabei unterstützte uns die Freiwillige Feuerwehr Uetz-Paaren. Eine Person wurde durch uns belehrt. Die Polizei war ebenfalls vor Ort. Weiterhin waren die Berufsfeuerwehr Potsdam, die Freiwillige Feuerwehr Fahrland und der Rettungsdienst alarmiert, welche an der Einsatzstelle jedoch nicht benötigt wurden.

 


Nr. 45: 10.10.2018, 07:15 Uhr

Hilfeleistung: Kommunal

Potsdam: Stadtgebiet

eingesetzte Kräfte und Mittel: 2 Kameraden, MTW

Erneut wurde am ehemaligen Tramdepot in der Heinrich-Mann-Alle eine Weltkriegsbombe gefunden. Wir untersützten wieder bei der Evakuierungsmaßnahme mit 2 Kameraden und unserem MTW. Gegen 14:00 Uhr waren die beiden Kameraden wieder einsatzbereit im Gerätehaus.


Nr. 44: 07.10.2018, 10:20 Uhr

Brand: Gebäude-Klein

Fahrland: Ortslage

eingesetzte Kräfte und Mittel: 8 Kameraden, LF 8/6

Am frühen Sonntagvormittag wurden wir in die Ortslage Fahrland zu einem Schuppenbrand alarmiert. Vor Ort nahmen wir gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Fahrland die Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz mit je einem C-Rohr vor. Durch aufmerksame Bürger, welche vor dem Eintreffen der Feuerwehr erste Brandbekämpfungsmaßnahmen vornahmen, konnte ein weiteres Ausbreiten des Feuers verhindert werden.  Durch den Brand wurde eine anliegende Hecke beschädigt. Die Polizei nahm Ermittlungen zur Brandursache auf. Ebenfalls waren die Berufsfeuerwehr Potsdam und die Freiwillige Feuerwehr Uetz-Paaren alarmiert.


Nr. 43: 02.10.2018, 23:15 Uhr

Brand: PKW

Fahrland: Gewerbezentrum

eingesetzte Kräfte und Mittel: 6 Kameraden, LF 8/6

Im Gewerbezentrum Fahrland ist es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brand eines Gabelstaplers gekommen. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Fahrland nahmen unter schwerem Atemschutz die Brandbekämpfung vor. Wir stellten unter schwerem Atemschutz einen Sicherungstrupp. Im weiteren Einsatzverlauf kühlten wir noch den Gabelstapler mit unserer Schnellangriffseinrichtung und warteten gemeinsam mit der Polizei auf den Eigentümer. Nach dem Kühlen konnte die Einsatzstelle an den Eigentümer übergeben werden. Gegen 01:00 Uhr waren wir wieder einsatzbereit im Gerätehaus. Die Freiwillige Feuerwehr Uetz-Paaren und Berufsfeuerwehr Potsdam waren ebenfalls mitalarmiert.


Nr. 42: 23.09.2018, 20:01 Uhr

Hilfeleistung: Verkersunfall mit eingeklemmter Person

Bundesstraße 273: Höhe Kreisverkehr Fahrland

eingesetzte Kräfte und Mittel: 9 Kameraden, LF 8/6

Wir wurden zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die B273 alarmiert. Vor Ort bestätigte sich diese Meldung glücklicherweise nicht. Für die Feuerwehr bestand kein Handlungsbedarf, so dass wir die Einsatzstelle nach kurzer Zeit wieder verlassen konnten. Mit im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Potsdam inklusive Rettungsdienst, die Freiwilligen Feuerwehren Fahrland und Uetz-Paaren sowie die Polizei.


Nr. 41: 14.09.2018, 17:03 Uhr

Brand: Fläche

Paaren: Ortslage

eingesetzte Kräfte und Mittel: 6 Kameraden, LF 8/6

Wir wurden zu einem Flächenbrand in die Ortslage Paaren alarmiert. Die Freiwillige Feuerwehr Uetz-Paaren war als erstes am Einsatzort. Weitere Kräfte und Mittel wurden an der Einsatzstelle nicht benötigt, so dass wir den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen konnten. Weiterhin waren die Berufsfeuerwehr Potsdam und die Freiwillige Feuerwehr Fahrland alarmiert.


Nr. 40: 13.09.2018, 06:00 Uhr

Hilfeleistung: Kommunal

Potsdam: Stadtgebiet

eingesetzte Kräfte und Mittel: 2 Kameraden, MTW

Wir unterstützten mit unserem MTW und zwei Kameraden bei der Evakuierung zweier Pflegeheime anlässlich der Bombenentschärfung. Gegen 14:30 Uhr waren beide Kameraden wieder einsatzbereit im Gerätehaus.


Nr. 39: 12.09.2018, 16:42 Uhr

Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Bundesautobahn 10: AS Potsdam-Nord - AS Leest

eingesetzte Kräfte und Mittel: 6 Kameraden, LF 8/6

Wir wurden zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die BAB 10 zwischen AS Potsdam-Nord und AS Leest alarmiert. Wir überprüften die Autobahn bis zur Abfahrt Phöben, konnten jedoch keinen Verkehrsunfall wahrnehmen. Der Unfall befand sich letztendlich in Höhe Abfahrt Potsdam-Nord (zwischen AS Berlin-Spandau - AS Potsdam Nord, in Fahrtrichtung AD Werder). Bei unserem Eintreffen am Einsatzort waren bereits der Rettungsdienst, die BF Potsdam und die FF Fahrland vor Ort. Wir wurden an der Einsatzstelle nicht mehr benötigt und konnten zurück zur Wache fahren. Die Meldung, dass Personen eingeklemmt seien, bestätigte sich glücklicherweise nicht - zwei leichtverletzte Personen wurden vor Ort vom Rettungsdienst versorgt.


Nr. 38: 10.09.2018, 18:11 Uhr

Brand: PKW

Fahrland: Ortslage

eingesetzte Kräfte und Mittel: 5 Kameraden, LF 8/6

Wir wurden in die Ortslage Fahrland zu einem brennenden PKW alarmiert. Bei unserer Ankunft am Einsatzort bestand für die Feuerwehr jedoch kein Handlungsbedarf, da es sich um eine qualmende Standheizung eines PKW handelte. Weiterhin waren die Berufsfeuerwehr Potsdam sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Fahrland und Uetz-Paaren alarmiert.


Nr. 37: 09.09.2018, 18:09 Uhr

Hilfeleistung

Fahrland: Döberitzer Heide

eingesetzte Kräfte und Mittel: 9 Kameraden, LF 8/6, MTW

Gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr Potsdam, dem Rettungsdienst und der Polizei wurden wir zu einem Hilfeleistungseinsatz in die Döberitzer Heide alarmiert. Weitere Informationen möchten wir zu diesem Einsatz nicht preisgeben.


Nr. 36: 09.09.2018: 14:37 Uhr

Brand: Fläche

Krampnitz: Ortslage

eingesetzte Kräfte und Mittel: 8 Kameraden, LF 8/6

Gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr Potsdam und den Freiwilligen Feuerwehren aus Fahrland und Uetz-Paaren wurden wir zu einem Flächenbrand in die Ortslage Krampnitz alarmiert. Vor Ort wurden von einer Person Gartenabfälle verbrannt. Die Freiwillge Feuerwehr Fahrland war bei unserem Eintreffen bereits vor Ort und bat die Person, das Feuer aufgrund der langen Trockenheit in Anwesenheit der Feuerwehr selbst zu löschen. Wir mussten vor Ort nicht tätig werden und konnten wieder zurück zum Gerätehaus fahren.


Nr. 35: 31.08.2018, 12:20 Uhr

Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Fahrland: OV Fahrland - Kartzow

eingesetzte Kräfte und Mittel: keine

Wir wurden zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden nach Fahrland/Kartzow alarmiert. Von uns waren 2 Kameraden einsatzbereit. Laut Dienstanweisung der Berufsfeuerwehr Potsdam dürfen wir nur mit 3 Kameraden zum Einsatz ausrücken - somit konnten wir diesen Einsatz nicht wahrnehmen.


Nr. 34: 16.08.2018, 01:39 Uhr

Hilfeleistung: Klein - Baum über Straße

Satzkorn: Bergstraße

eingesetzte Kräfte und Mittel: 7 Kameraden, LF 8/6

Auf der Bergstraße in Satzkorn ist ein Baum umgekippt. Dieser lag zum Teil auf der Fahrbahn der Straße. Wir beseitigten den Baum mittels Kettensäge und waren nach ca. 20 Minuten wieder einsatzbereit im Gerätehaus.


Nr. 33: 08.08.2018, 14:00 Uhr

Brand: Wald

Satzkorn: Bahntrasse Satzkorn - Priort

eingesetzte Kräfte und Mittel: 4 Kameraden, LF 8/6, MTW

Wir wurden zu einem Bahndammbrand an der Bahntrasse zwischen Satzkorn und Priort alarmiert. Aufgrund der Tageszeit waren von uns nur zwei Mitglieder einsatzbereit. Da bei der Feuerwehr Potsdam eine Mindestausrückestärke von drei Kameraden festgelegt wurde, konnten wir vorerst nicht ausrücken. Daraufhin sprachen wir uns über Funk mit der Freiwilligen Feuerwehr Fahrland ab und konnten schließlich mit Unterstützung von Personal der FF Fahrland zum Einsatz ausrücken. Zwei weitere Kameraden unserer Wehr sind kurze Zeit später zur Unterstützung mit dem MTW ausgerückt. An der Einsatzstelle brannten ca. 5000 m² Ödland ab. Vom Tanklöschfahrzeug Fahrland wurden zwei C-Rohre zur Brandbekämpfung eingesetzt, wobei wir unterstützten. Weitere Strahlrohre wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Bornim, der Berufsfeuerwehr Potsdam und von den Feuerwehren der Gemeinde Wustermark eingesetzt. Für die Löscharbeiten musste der Bahnverkehr kurzzeitig eingestellt werden. Inklusive Nachbereitungszeit waren wir gegen 17:45 Uhr wieder einsatzbereit im Gerätehaus. Gegen 20:00 Uhr kontrollierten wir nochmals die Einsatzstelle und löschten kleine Glutnester ab.


Nr. 32: 06.08.2018, 20:21 Uhr

Hilfeleistung: Verkehrsunfall LKW

Bundesautobahn 10: AS Potsdam-Nord - AS Berlin-Spandau

eingesetzte Kräfte und Mittel: 9 Kameraden, LF 8/6

Wir wurden zu einem Verkehrsunfall auf die BAB 10 zwischen den Anschlussstellen Potsdam-Nord und Berlin-Spandau alarmiert. Dort hat ein LKW-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, geriet erst gegen die rechte Leitplanke und kam dann an der Mittelleitplanke zum Stehen. Bei unserem Eintreffen war bereits ein Fahrzeug der Polizei vor Ort. Wir sicherten zuerst die Unfallstelle und erkundeten die weitere Lage. Kurz nach uns traf die Freiwillige Feuerwehr Fahrland ein und betreute bis zum Eintreffen des Rettungsdienstens den Fahrer des LKW´s, welcher durch Ersthelfern aus dem Fahrzeug geholt wurde. Wir unterstützten noch den Rettungsdienst beim Verladen des Patienten in den Rettungswagen und konnten die Einsatzstelle dann an die Polizei übergeben.
Die BAB 10 war in Fahrtrichtung AD Havelland ca. 30 Minuten voll gesperrt.
Ebenfalls waren die Freiwillige Feuerwehr Uetz-Paaren sowie die Berufsfeuerwehr Potsdam alarmiert, welche an der Einsatzstelle jedoch nicht benötigt wurden.


Nr. 31: 03.08.2018, 06:00 Uhr

Hilfeleistung: Kommunal

Potsdam: Stadtgebiet

eingesetzte Kräfte und Mittel: 3 Kameraden, MTW

Erneut wurde in Potsdam eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Im Sperrkreis lagen die Staatskanzlei und zwei Pflegeheime. Insgesamt mussten ca. 3000 Bürger ihre Wohnungen verlassen. Wir unterstützten die Evakuierungsmaßbahmen mit 3 Kameraden und unseren Mannschaftstransportwagen. Die Bombe wurde kontrolliert gesprengt und der Sperrkreis konnte gegen 15:20 Uhr aufgehoben werden. Gegen 17:15 Uhr waren die 3 Kameraden wieder zurück im Gerätehaus.


Nr. 30: 28.07.2018, 07:07 Uhr

Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Bundesautobahn 10: AS Potsdam-Nord - AS Berlin-Spandau

eingesetzte Kräfte und Mittel: 7 Kameraden, LF 8/6Erneut wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf die BAB 10 alarmiert. Der Fahrer eines PKW´s verlor aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und blieb an einem Baum stehen, wo das Fahrzeug dann in Brand geriet. Gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Uetz-Paaren sind wir als ersteintreffende Kräfte an der Einsatzstelle angekommen. Da das Fahrzeug bereits in Vollbrand stand, leiteten wir unter schwerem Atemschutz sofort die erste Brandbekämpfung mit der Schnellangriffseinrichtung ein. Die Freiwillige Feuerwehr Fahrland unterstützte im weiteren Einsatzverlauf die Brandbekämpfung mit einem Schaumrohr. Bei dem Unfall wurden drei Personen verletzt. Diese wurden vom Rettungsdienst versorgt, wobei wir mit zwei Kameraden unterstützten. Mit im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Potsdam inklusive Rettungsdienst, der Rettungsdienst aus dem Havelland und die Polizei.

 


Nr. 29: 24.07.2018, 10:21 Uhr
Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person
Bundesautobahn 10: AS Leest - AS Potsdam-Nord
eingesetzte Kräfte und Mittel: keine

Auf der BAB 10 kam es zwischen den Anschlussstellen Leest und Potsdam Nord aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Verkehrsunfall. Aus unserer Wehr war aufgrund der Tageszeit nur ein Kamerad einsatzbereit. Ein Rendezvous-Verfahren wie bei Einsatz Nr. 21 ist seitens der Berufsfeuerwehr Potsdam nicht gewollt, sodass wir zu diesem Einsatz nicht ausrückten. Laut Dienstanweisung muss die Mindestausrückestärke 3 Kameraden betragen.


Nr. 28: 15.07.2018, 11:09 Uhr

Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Bundesautobahn 10: AS Potsdam-Nord - AS Berlin-Spandau

eingesetzte Kräfte und Mittel: 6 Kameraden, LF 8/6

Erneut wurden wir zu einem schweren Verkehrsunfall alarmiert, bei welchem zwei Motorradfahrer verletzt wurden. Bei unserem Eintreffen waren bereits die Freiwilligen Feuerwehren aus Fahrland und Uetz-Paaren vor Ort, welche die Erstversorgung der Patienten übernommen hatten. Wir sicherten die Einsatzstelle und wurden an der Einsatzstelle nach ca. 30 Minuten  nicht mehr benötigt und konnten zurück zum Gerätehaus fahren. Weiterhin waren die Berufsfeuerwehr Potsdam, der Rettungsdienst aus Potsdam und Havelland, die Polizei und der Rettungshubschrauber Christoph 35 im Einsatz.


Nr. 27: 14.07.2018, 13:46 Uhr

Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Fahrland: OV Fahrland - Kartzow

eingesetzte Kräfte und Mittel: 5 Kameraden, LF 8/6

Wir wurden zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Ortsverbindung zwischen Fahrland und Kartzow alarmiert. Aus bisher ungeklärter Ursache verlor der Fahrer eines PKW´s die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet gegen einen Baum, wo das Fahrzeug dann in Brand geriet. Aufmerksame Ersthelfer befreiten den Fahrer dann aus dem Fahrzeug und betreuten diesen. Als ersteintreffendes Fahrzeug begannen wir sofort mit der Brandbekämpfung, da das Fahrzeug bereits in Vollbrand stand. Die verletzte Person wurde durch den Rettungsdienst versorgt, welcher unmittelbar nach uns eintraf. Im weiteren Einsatzverlauf unterstützte die Freiwillige Feuerwehr Fahrland bei der Brandbekämpfung, da sich das Feuer auf ein anliegendes Feld ausbreitete. Eine weitere Person befand sich glücklicherweise nicht im Fahrzeug. Nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Der Fahrer wurde in ein Potsdamer Krankenhaus gebracht.

Neben uns, der FF Fahrland und des Rettungshubschrauber Christoph 35 waren die Freiwillige Feuerwehr Uetz-Paaren, die Berufsfeuerwehr Potsdam, die Polizei und ein Unfallgutachter im Einsatz.


Nr. 26: 09.07.2018, 17:28 Uhr

Brand: Brandmeldeanlage

Marquardt: Ortslage

eingesetzte Kräfte und Mittel: 5 Kameraden, LF 8/6

Gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr Potsdam wurden wir in die Ortslage Marquardt alarmiert, wo in einer Einrichtung für betreutes Wohnen die Brandmeldeanlage auslöste. Nach der Kontrolle des Bereiches stellten wir fest, dass die Anlage durch angebranntes Essen auslöste. Wir lüfteten den betroffenen Bereich, anschließend wurde die Anlage zurückgesetzt.


Nr. 25: 03.07.2048, 05:30 Uhr

Hilfeleistung: Kommunal

Potsdam: Stadtgebiet

eingesetzte Kräfte und Mittel: 2 Kameraden, MTW

Aufgrund einer Bombenentschärfung nahe des Potsdamer Hauptbahnhofes mussten ca 10.000 Menschen innerhalb des Sperrkreises ihre Wohnungen verlassen. Vom Sperrkreis waren ebenfalls der Hauptbahnhof, drei Pflegeheime und die Staatskanzlei betroffen.
Wir unterstützten die Evakuierungsmaßnahmen mit 2 Kameraden und unserem MTW. Nach der Entschärfung wurden die Bürger-/innen wieder zurück in ihre Pflegeheime und Wohnungen gefahren. Gegen 15:30 Uhr waren die beiden Kameraden wieder zurück im Gerätehaus.


Nr. 24: 14.06.2018, 16:41 Uhr 

Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Fahrland: Ketziner Straße

eingesetzte Kräfte und Mittel: 5 Kameraden, LF 8/6

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es auf der Ketziner Straße in Fahrland zum Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Baum, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Wir unterstützten die Freiwillige Feuerwehr Fahrland beim Sichern der Einsatzstelle. Nach ca. 15 Minuten wurden wir an der Einsatzstelle nicht mehr benötigt und konnten zurück zur Wache fahren. Die beiden leichtverletzten Personen wurden durch den Rettungsdienst in Potsdamer Krankenhäuser gebracht.


Nr. 23: 13.06.2018, 22:32 Uhr

Brand: PKW

Bundesautobahn 10: AS Potsdam Nord - AS Leest

eingesetzte Kräfte und Mittel: 8 Kameraden, LF 8/6

Wir wurden zu einem PKW-Brand auf die BAB 10 alarmiert. Es konnte jedoch kein Brand festgestellt werden, sodass die Leitstelle den Einsatz für alle Kräfte abgebrochen hat. Alarmiert waren neben uns die Freiwillige Feuerwehr Fahrland, die Freiwillige Feuerwehr Uetz-Paaren und die Berufsfeuerwehr Potsdam.


Nr. 22: 10.06.2018, 14:06 Uhr

Brand: Gebäude-Groß

Neu Töplitz: Ortslage

eingesetzte Kräfte und Mittel: 10 Kameraden, LF 8/6, MTW

Wir wurden zu einem Dachstuhlbrand, welcher durch einen Blitzeinschlag entstand, in die Ortslage Neu Töplitz alarmiert. Vor Ort stellten wir einen Trupp unter schwerem Atemschutz in Bereitstellung. Nach ca. 20 Minuten wurden wir an der Einsatzstelle nicht mehr benötigt, somit konnten wir uns wieder einsatzbereit melden und zurück zu unserer Wache fahren.


Nr. 21: 01:06:2018, 09.44 Uhr

Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Bundesautobahn 10: AS Potsdam-Nord - AS Leest

eingesetzte Kräfte und Mittel: 1 Kamerad, MTW

Auf der BAB 10, Höhe Auffahrt Potsdam Nord, kam es im Baustellenbereich zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW und einem Wohnmobil. Laut erster Meldung war eine Person im Fahrzeug eingeklemmt. Von uns war aufgrund der Tageszeit nur ein Kamerad einsatzbereit. Angesichts des Stichwortes, der tageszeitbedingten Einsatzbereitschaft anderer freiwilligen Feuerwehren und des relativ kurzen Anfahrtsweges zur BAB 10 wurde mit der Leitstelle abgestimmt, dass wir im "Rendezvous-Verfahren" mit der Freiwilligen Feuerwehr Fahrland arbeiten - unser Kamerad unterstützte die Kameraden der FF Fahrland vor Ort beim Sichern der Einsatzstelle, beim Abklemmen der Batterie eines Unfallfahrzeuges und beim Beseitigen von Trümmerteilen auf der Fahrbahn. Die Meldung, dass eine Person eingeklemmt sei, bestätigte sich nicht. Die Unfallbeteiligten wurden vom Rettungsdienst versorgt.


Nr. 20: 27.05.2018, 06:04 Uhr

Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Krampnitz: Bundesstraße 2

eingesetzte Kräfte und Mittel: 8 Kameraden, LF 8/6

Wir wurden zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen auf die B2 alarmiert. Als wir an der Einsatzstelle eingetroffen sind, waren bereits die BF Potsdam, die FF Fahrland, der Rettungsdienst sowie die Polizei vor Ort. Wir wurden an der Einsatzstelle nicht mehr benötigt und konnten den Einsatz vor Ort abbrechen.


Nr. 19: 23.05.2018, 18:55 Uhr

Brand: Fläche

Bundesautobahn 10: AS Potsdam-Nord - AS Leest

eingesetzte Kräfte und Mittel: 9 Kameraden, LF 8/6

Wir wurden zu einem Flächenbrand auf einem Seitenstreifen alarmiert. Da sich der Brand kurz hinter der Auffahrt Leest in Richtung Autobahndreieck Werder befand, war bereits schon die Feuerwehr Werder/Havel vor Ort. Auch die Freiwillige Feuerwehr Uetz-Paaren war vor Ort, sodass wir an der Einsatzstelle nicht mehr benötigt wurden und den Einsatz während der Anfahrt abbrechen konnten.


Nr. 18, 09.05.2018, 17:53 Uhr

Brand: Fläche

Bundesautobahn 10: AS Potsdam-Nord - AS Berlin-Spandau

eingesetzte Kräfte und Mittel: 6 Kameraden, LF 8/6

Auf der BAB 10 wurde zwischen AS Potsdam-Nord und AS Berlin-Spandau ein Flächenbrand gemeldet. Die Freiwillige Feuerwehr Uetz-Paaren, welche als erstes an der Einsatzstelle eintraf, fand eine ca. 2m² brennende Fläche vor und löschte diese ab. Wir konnten den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen. Ebenfalls waren die Berufsfeuerwehr Potsdam und die Freiwillige Feuerwehr Fahrland alarmiert, die den Einsatz ebenfalls abbrechen konnten.


Nr. 17: 05.05.2018, 11:00 Uhr

Brand: Fläche

Bundesautobahn 10: AS Potsdam-Nord - AS Leest

eingesetzte Kräfte und Mittel: 7 Kameraden, LF 8/6

Auf der BAB 10 wurde zwischen der AS Potsdam-Nord und der AS Leest ein Flächenbrand auf dem Randstreifen gemeldet. Als ersteintreffendes Fahrzeug auf der Autobahn konnten wir jedoch keinen Brand feststellen. Der Einsatz wurde nach Rücksprache mit der Leitstelle für alle Kräfte abgebrochen. Mit alarmiert waren die Polizei, die Berufsfeuerwehr Potsdam sowie die freiwilligen Feuerwehren aus Fahrland und Uetz-Paaren.


Nr. 16: 25.04.2018, 08:59 Uhr

Brand: Brandmeldeanlage

Marquardt: Ortslage

eingesetzte Kräfte und Mittel: keine

Erneut wurden wir zusammen mit der Berufsfeuerwehr Potsdam nach Marquardt in eine Einrichtung für betreutes Wohnen alarmiert, wo die Brandmeldeanlage auslöste. Wir konnten zu diesem Einsatz nicht ausrücken, da nur ein Mitglied einsatzbereit war. Den Einsatz übernahm die Berufsfeuerwehr Potsdam. Die Brandmeldeanlage löste aufgrund eines angebranntem Plastikstücks aus, welches von Anwohnern selbstständig gelöscht wurde. Die Berufsfeuerwehr Potsdam lüftete den Bereich und stellte die Anlage zurück.


Nr. 15:24.04.2018, 19:02 Uhr

Brand: Brandmeldeanlage

Marquardt: Ortslage

eingesetzte Kräfte und Mittel: 4 Kameraden, LF 8/6

Gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr Potsdam wurden wir nach Marquardt zu einer Einrichtung für betreutes Wohnen, alarmiert, wo die Brandmeldeanlage auslöste. Nach der Kontrolle des Bereiches stellten wir fest, dass die Anlage durch einen Handdruckmelder auslöste. Dies geschah Kindern beim Spielen mit einem Ball. Wir setzten die Anlage zusammen mit dem A-Dienst der Berufsfeuerwehr Potsdam zurück.


Nr. 14: 18.04.2018, 23:18 Uhr
Brand: Gebäude-Klein
Fahrland: Ortslage
eingesetzte Kräfte und Mittel: 6 Kameraden, LF 8/6

Wir wurden zu einem Schuppenbrand in die Ortslage Fahrland alarmiert. Gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Fahrland überprüften wir die Einsatzstelle und stellten ein kontrolliertes Lagerfeuer fest. Da für die Feuerwehr kein Handlungsbedarf bestand, konnten alle Kräfte den Einsatz abbrechen.


Nr. 13: 31.03.2018. 11:30 Uhr

Brand: Brandmeldeanlage

Marquardt: Ortslage

eingesetzte Kräfte und Mittel: 5 Kameraden, LF 8/6

Wir wurden gemeinsam mit dem Löschzug der Berufsfeuerwehr Potsdam in die Ortslage Marquardt alarmiert. Wie auch bei Einsatz Nr. 12 löste dort in einer Einrichtung für begleitendes Wohnen die Brandmeldeanlage aus. Wir konnten den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen, da der A-Dienst der Berufsfeuerwehr Potsdam bereits vor Ort war und die Anlage, die aufgrund von angebranntem Essen auslöste, zurück setzte.


Nr. 12: 21.03.2018, 22:20 Uhr

Brand: Brandmeldeanlage

Marquardt: Ortslage

eingesetzte Kräfte und Mittel: 6 Kameraden, LF 8/6

Wir wurden gemeinsam mit dem Löschzug der Berufsfeuerwehr Potsdam in die Ortslage Marquardt alarmiert. Dort löste in einer Einrichtung für begleitendes Wohnen die Brandmeldeanlage aus. Nach unserer Lageerkundung als ersteintreffendes Fahrzeug stellten wir fest, dass die Anlage durch angebranntes Essen auslöste. Wir setzten die Anlage gemeinsam mit dem Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Potsdam zurück und übergaben die Einsatzstelle an eine Betreuerin.


Nr. 11: 09.03.2018, 04:33 Uhr

Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Bundesstraße 273: Höhe Auf-/Abfahrt Potsdam-Nord

eingesetzte Kräfte und Mittel: 5 Kameraden, LF 8/6

Wir wurden zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden auf die B273 alarmiert. Aus bisher ungeklärter Ursache verlor ein PKW-Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf der Straße zum Stehen. Der Fahrer wurde dabei aus seinem Fahrzeug geschleudert. Bei unserem Eintreffen war die Person bereits reanimationspflichtig,  sodass wir gemeinsam mit Kräften der FF Uetz-Paaren erste Reanimationsversuche übernahmen. Nach dem Eintreffen des Rettungsdienstes unterstützten wir weiterhin bei der Reanimation. Zusätzlich sicherten wir die Einsatzstelle, stellten den Brandschutz sicher und leuchteten die Einsatzstelle aus. Der PKW-Fahrer wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Zur Klärung des Unfallherganges wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Neben uns und der FF Uetz-Paaren waren die FF Fahrland, die BF Potsdam, der Rettungsdienst und die Polizei im Einsatz.

 

Unser Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden den Angehörigen der verstorbenen Person - wir sprechen unser herzliches Beileid aus!


Nr. 10: 28.02.2018, 06:31 Uhr

Hilfeleistung: Verkehrsunfall LKW

Bundesautobahn 10: AS Potsdam-Nord - AS Leest

eingesetzte Kräfte und Mittel: 2 Kameraden, LF 8/6

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es zwischen den Anschlusstellen Potsdam-Nord und Leest zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW. Als erstes Fahrzeug, welches auf dem Weg zur Einsatzstelle war, gestaltete sich die Anfahrt eher schwierig, da teilweise keine Rettungsgasse gebildet wurde. Gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Fahrland sicherten wir die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr, klemmten die Batterie am Unfallfahrzeug ab und nahmen Betriebsflüssigkeiten auf. Der Fahrer des PKW wurde so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der Fahrer des LKW stand unter Schock und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Zur Ermittlung der Unfallursache kam ein Unfallgutachter zum Einsatz. Ebenfalls am Einsatzort waren der A-Dienst der Berufsfeuerwehr Potsdam und die Polizei.

 

Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen der verstorbenen Person - wir sprechen unser herzliches Beileid aus!


Nr. 9: 04.02.2018, 18:12 Uhr

Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Fahrland: L92, OV Fahrland-Potsdam

eingesetzte Kräfte und Mittel: 4 Kameraden, LF 8/6

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es auf der L92, zwischen Fahrland und Neu Fahrland, zu einem Verkehrsunfall mit einem Fahrzeug. Dabei wurde der Fahrzeugführer schwer verletzt. Als wir zusammen mit der FF Uetz-Paaren an der Einsatzstelle eintrafen, waren bereits die Polizei, der Rettungsdienst, die FF Fahrland und die BF Potsdam vor Ort und befreiten den Fahrzeugführer aus dem Unfallfahrzeug. Wir sicherten die Einsatzstelle und unterstützten bei der Rettung und beim Abklemmen der Batterie. Nach ca. 30 Minuten wurden wir an der Einsatzstelle nicht mehr benötigt und kehrten einsatzbereit zurück zur Wache. Die L92 war zeitweise komplett gesperrt. 


Nr. 8: 27.01.2018, 10:07 Uhr

Hilfeleistung: Tragehilfe

Uetz: Ortslage

eingesetzte Kräfte und Mittel: 5 Kameraden, LF 8/6

Wir führten für den Rettungsdienst eine Tragehilfe durch.


Nr. 7: 23.01.2018, 09:05 Uhr

Brand: BMA

Marquardt: Friedrichspark, Hornbach-Baumarkt

eingesetzte Kräfte und Mittel: keine

Im Hornbach-Baumarkt löste die Brandmeldeanlage aus. Wir konnten zu diesem Einsatz nicht ausrücken, da nur ein Mitglied einsatzbereit war. Den Einsatz übernahm die Berufsfeuerwehr Potsdam.


Nr. 6: 21.01.2018, 16:42 Uhr

Brand: Fläche

Fahrland: Ortslage

eingesetzte Kräfte und Mittel: 6 Kameraden, LF 8/6

Wir wurden in die Ortslage Fahrland zu einer gemeldeten Rauchentwicklung alarmiert. Durch die FF Fahrland wurde eine brennende Feuerschale festgestellt, für die Feuerwehr bestand somit kein Handlungsbedarf. Wir konnten den Einsatz an der Einsatzstelle abbrechen.


Nr. 5: 08.01.2018, 11:02 Uhr

Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Bundesstraße 2: zw. Abzw. Fahrland / Abzw. Sacrow

eingesetzte Kräfte und Mittel: keine

Wir wurden zu einem Verkehrsunfall auf die B2 zwischen Abzweig Fahrland und Abzweig Sacrow alarmiert. Leider konnten wir zu diesem Einsatz nicht ausrücken, da nur ein Kamerad einsatzbereit war. Die BF Potsdam und FF Fahrland, die ebenfalls alarmiert waren, übernahmen den Einsatz.


Nr. 4: 06.01.2018, 15:59 Uhr

Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Bundesautobahn 10: AS Potsdam-Nord - AS Leest

eingesetzte Kräfte und Mittel: 9 Kameraden, LF 8/6

Wir wurden zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden auf die BAB 10 zwischen den Anschlussstellen Potsdam-Nord und Leest alarmiert. An der Einsatzstelle fanden wir einen Kleintransporter vor, der auf einen Kleinwagen aufgefahren ist. Der Transporter war nicht mehr fahrbereit, der Kleinwagen stand inzwischen ca. 500 Meter weiter am rechten Fahrbahnrand. Gemeinsam mit der freiwilligen Feuerwehr Fahrland sicherten wir die Einsatzstelle bis zum Eintreffen der Polizei, dazu wurde die Autobahn zur Eigensicherung in Richtung Werder komplett gesperrt. Die Fahrzeuginsassen wurden vom Rettungsdienst ambulant behandelt. Als die Polizei eintraf, übergaben wir die Einsatzstelle an diese und kehrten einsatzbereit zurück zur Wache. Die mitarlamierten freiwilligen Feuerwehren aus Uetz-Paaren und Bornim sowie die Berufsfeuerwehr Potsdam wurden an der Einsatzstelle nicht benötigt, diese konnten den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen.


Nr. 3: 03.01.2018, 16:25 Uhr

Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Bundesautobahn 10: AS Potsdam Nord - AS Spandau

eingesetzte Kräfte und Mittel: 7 Kameraden, LF 8/6, MTW

Wir wurden zwischen den Anschlussstellen Potsdam Nord und Berlin-Spandau zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Diese Meldung wurde durch die ersteintreffende freíwillige Feuerwehr Uetz-Paaren glücklicherweise nicht bestätigt. Das Unfallfahrzeug wurde auf dem Beschleunigungsstreifen vorgefunden, verletzte oder eingeklemmte Personen gab es nicht. Wir sicherten die Unfallstelle bis zum Eintreffen der Polizei. Am Einsatz waren ebenfalls die freiwilligen Feuerwehren aus Fahrland und Bornim sowie die Berufsfeuerwehr beteiligt.


Nr. 2: 02.01.2018, 00:02 Uhr

Hilfeleistung: Verkehrsunfall mit Personenschaden

Bundesstraße 273: Kreisverkehr Satzkorn

eingesetzte Kräfte und Mittel: 9 Kameraden, LF 8/6, MTW

Wir wurden gemeinsam mit den freiwilligen Feuerwehren aus Fahrland und Uetz-Paaren sowie der Berufsfeuerwehr zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden auf die B273, Höhe Kreisverkehr Satzkorn, alarmiert. Bei unserem Eintreffen war bereits die Polizei vor Ort, sicherte die Unfallstelle und kümmerte sich um den Fahrzeugführer, der im Kreisverkehr die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Wir klemmten die Batterie am Unfallfahrzeug ab und beseitigten Verunreinigungen auf der Straße. Mit Hilfe der Seilwinde des Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges der FF Fahrland wurde das Unfallfahrzeug von der Straße gezogen. Anschließend übergaben wir die Einsatzstelle wieder an die Polizei. Der Fahrzeugführer, der glücklicherweise nur leicht verletzt war, wurde durch den Rettungsdienst behandelt. Die FF Uetz-Paaren sowie die Berufsfeuerwehr wurden an der Einsatzstelle nicht benötigt und konnten den Einsatz abbrechen.


Nr. 1: 01.01.2018, 01:25 Uhr

Brand: Gebäude-Groß

Fahrland: Ortslage

eingesetzte Kräfte und Mittel: 5 Kameraden, LF 8/6

In der Silvesternacht wurden wir zusammen mit der freiwilligen Feuerwehr Uetz-Paaren zum Stichwort "Brand: Gebäude-Groß" in die Ortslage Fahrland alarmiert. An der Einsatzstelle war bereits die freiwillige Feuerwehr Fahrland, die zu dieser Einsatzstelle kurz zuvor mit dem Stichwort "Brand: Klein" alarmiert wurde. Eine Hecke ist vermutlich durch Pyrotechnik in Brand geraten. Das Feuer griff auf den danebenliegenden Schuppen über, der direkt neben einem Wohnhaus stand. Wir stellten die Wasserversorgung zwischen der Wasserentnahmestelle (Hydrant) und dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug der FF Fahrland her. Weiterhin stellten wir einen Sicherungstrupp für den Angriffstrupp der FF Fahrland, der unter schwerem Atemschutz das Feuer löschte und unterstützten diesen später bei der Restablöschung. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr und erste Brandbekämpfungsmaßnahmen aufmerksamer Bürger konnte ein Übergreifen des Feuers auf das anliegende Wohnhaus verhindert werden. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt, es entstanden lediglich Sachschäden. Die Polizei nahm Ermittlungen zur Brandursache auf.